Die „Great Walks“ – Organisiertes Wandern

Mitte Januar verlasse ich Coromandel Peninsula. Der Blick auf die Reisekasse verrät, dass es langsam an der Zeit ist, für einige Wochen nach einer Arbeit zu suchen: Folglich führt mein Weg in Richtung Süden, wo verschiedene Backpacker-Jobs zur Verfügung stehen. Am Ende fällt meine Wahl auf eine Weinbaustelle in Blenheim - mehr dazu im übernächsten …

„The Waterworks“ – Die Energiewende

Im zweiten Monat meiner Reise stellt sich erstmals ein regelmäßiger Tagesrhythmus ein. Ich befinde mich auf der Halbinsel Coromandel Peninsula bei Auckland, wo ich im Rahmen der WWOOF-Bewegung zwei Wochen in einer Gastfamilie verbringe und - wie es das im vorherigen Beitrag vorgestellte Konzept vorsieht - als Gegenleistung für Unterkunft und Verpflegung einige Stunden am Tag …

Coromandel Peninsula – Ökologischer Fußabdruck und WWOOFing

Die ersten Tage meiner Neuseeland-Reise verbringe ich in Auckland. Es dauert, bis ich mich an den neuen Tagesablauf gewöhnt und alle nötigen Vorbereitungen getroffen habe, doch nach einer Woche habe ich mich Steuernummer und Bankkonto gekümmert, alle Infoworkshops des Work&Travel-Starterparkets besucht und verschiedene Mitgliedschaften beantragt. Wie alle Rucksackreisenden, die in Auckland landen, stehe ich gleich …

Auckland / Wynyard Quarter – Eine Frage des Tempos?

Die erste Woche meines Aufenthalts in Neuseeland verbringe ich in der Hauptstadt Auckland. Zum einen, weil ich durch den nur schwer vermeidbaren Jetlag einige Tage zum Eingewöhnen brauche, zum anderen wegen der Stadt an sich: Auckland ist, genau wie die UNESCO-Weltkulturerbestadt Georgetown in Malaysia, internationale Metropole und kultureller Treffpunkt zugleich. Während Georgetown größtenteils asiatisch geprägt ist, …

Der Flug nach Neuseeland – Relationen

Am 12. Dezember 2017 endet meine Asienrundreise - hinter mir liegen sechs Wochen voller widersprüchlicher Eindrücke, prägenden Erfahrungen und spannenden Begegnungen. Über Kuala Lumpur geht es aus dem Tamen Negara Nationalpark zurück nach Singapur, wo ich vom Changi Airport in Richtung Auckland starte. Dort, in Neuseeland, werde ich die nächsten vier Monate meiner Weltreise verbringen. …

Tamen Negara – Der Menschenzoo

Meine Zeit in Asien geht zu Ende. In der letzten Woche meiner Rundreise besuche ich schließlich noch den Tamen Negara-Nationalpark, der einhundert Kilometer nördlich von Kuala Lumpur liegt und im Rahmen von organisierten Mehrtagestouren besucht werden kann (nähere Infos dazu in meinem Reiseführer). Da es sich um das älteste Regenwaldgebiet der Welt handelt, steht der …

Putrajaya – Wandel der Architektur (2/2)

Hier geht´s zu Teil 1 Malaysia befindet sich im Aufschwung. Schon gegen Ende des 20. Jahrhunderts schaffte der 32-Millionen-Einwohner-Staat den Sprung vom Entwicklungs- zum Schwellenland und etablierte sich als Produktionsstandort für Elektronikkonzerne aus der ganzen Welt. In die Jahre gekommene Hochhäuser wurden durch futuristische Neubauten ersetzt, Investitionen in Infrastruktur und Tourismus nahmen stetig zu, während sich …

Kuala Lumpur – Fortschritt vs. Gott?

Nach drei Wochen in Thailand geht es für mich Anfang Dezember zurück in Richtung Süden. Zwischenziel ist Kuala Lumpur, das touristisch noch immer im Schatten der berühmten Nachbarn Singapur und Bangkok steht - was ein wenig verwundert, bietet Malaysias Hauptstadt doch sowohl  weltbekannte Sehenswürdigkeiten als auch eine einzigartige kulturelle Vielfalt (das Land wird nicht umsonst …

Koh Phi Phi – Die Plastik-Katastrophe

Im Jahr 2000 kam mit großem Erfolg der britische Film "The Beach" in die Kinos. Mit Leonardo DiCaprio in der Hauptrolle erzählte Regisseur Danny Boyle die abenteuerliche Rucksackreise eines Thailand-Touristen, die Zuschauer weltweit in den Bann zog. Als einer der Drehorte musste die "Maya Bay" auf der Insel Koh Phi Phi hinhalten  - ein traumhafter …